Vortrag

Vortrag am 12.10.2018: S. Ehlers: "Territoriale Praktiken und koloniale Medizin. Schlafkrankheitskontrolle, Grenzposten und Krankenlager im kolonialen Afrika"

Im Rahmen der Konferenz “Körper_Grenze. Über den Zusammenhang von Körperlichkeit, Raum und Gewalt / Corps_frontière. Les relations entre corporéité, espace et violence” an der Université de Strasbourg hält Sarah Ehlers am 12.10.2018 einen Vortrag über “Territoriale Praktiken und koloniale Medizin. Schlafkrankheitskontrolle, Grenzposten und Krankenlager im kolonialen Afrika”.

Vortrag am 11.-13.09.2018: F. Will: “Disziplinärer Wandel im Zuge des Anthropozäns? Der wissenschaftliche Diskurs um das Zeitalter des Menschen”

Im Rahmen der Tagung “Anthropocenic Turn? Interdisziplinäre Perspektiven auf das Anthropozän-Konzept” an der Universität Vechta vom 11.-13.09.2018 hält F. Will den Vortrag “Disziplinärer Wandel im Zuge des Anthropozäns? Der wissenschaftliche Diskurs um das Zeitalter des Menschen”.

Vortrag am 27.09.2018: S. Esselborn: "Überzeugen mit Zahlen. Die Kernkraftkontroverse und die (quantitative) Risikoforschung in der BRD"

Im Rahmen des 52. Deutschen Historikertages (Sektion Evidenzpraktiken und wissenschaftliche Glaubwürdigkeit in Zeiten gesellschaftlicher Spaltung) in Münster am 27.09.2018 hält S. Esselborn den Vortrag “Überzeugen mit Zahlen. Die Kernkraftkontroverse und die (quantitative) Risikoforschung in der BRD”.  

Vortrag am 27.09.2018: S. Ehlers: "Sie verstecken ihre Kranken"

Auf dem 52. Deutschen Historikertag, der 2018 in Münster stattfindet, hält Sarah Ehlers in der Sektion “Evidenzpraktiken und wissenschaftliche Glaubwürdigkeit in Zeiten gesellschaftlicher Spaltung” einen Vortrag zum Thema “‘Sie verstecken ihre Kranken’. Kolonialmedizin und gesellschaftliches Misstrauen während der Schlafkrankheitsepidemien in den afrikanischen Kolonien”.

Gespaltene Gesellschaften: Evidenzpraktiken auf dem Historikertag

Gespaltene Gesellschaften: Evidenzpraktiken auf dem Historikertag   Sarah Ehlers und Stefan Esselborn veranstalten die Sektion „Evidenzpraktiken und wissenschaftliche Glaubwürdigkeit in Zeiten gesellschaftlicher Spaltung“ auf dem Historikertag 2018 in Münster. Donnerstag, 27.09.2018, 9:00–12:00, Universität Münster Programm: Karin Zachmann (München): Einführung Katrin Kleemann (München): „Also haben wir dennun in unserem lieben Deutschland auch einen feuerspeyenden Berg.“ Der trockene Nebel von 1783 und wissenschaftliche Spekulation Sarah Ehlers (München): „Sie verstecken ihre Kranken“. Kolonialmedizin