Stefan Esselborn

Workshop "Who's Driving?", December 6/7

Who’s Driving? Agency and Evidence in the History of Technical Safety International workshop organized by DFG Research Group “Practicing Evidence” Deutsches Museum, Munich, December 6-7, 2018 Organizers: Karin Zachmann, Stefan Esselborn (TUM) Driverless cars and their ethical and practical implications have been the subject of intense debate lately, in academia as well as in the popular media. While proponents claim that the new technology will save millions of lives by

CfP Workshop "Who's Driving? Agency and Evidence in the History of Technical Safety"

Das Teilprojekt 3 der FG Evidenzpraktiken wird am 6./7.12.2018 im Deutschen Museum, München den internationalen Workshop “Who’s Driving? Agency and Evidence in the History of Technical Safety” abhalten. Der Workshop interessiert sich für die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine in der technischen Sicherheit, insbesondere im Hinblick auf ihre Bedeutung für sicherheitsrelevante Evidenzpraktiken. Die Konferenzsprache ist Englisch. Mehr Informationen hier. Wenn Sie teilnehmen möchten, schicken Sie bitte bis zum 1. Juli

Expertenworkshop „Evidenzpraxis für Technische Sicherheit und Lebensmittelsicherheit“

Die Teilprojekte 3 (Technische Sicherheit/Zachmann) und 4 (Lebensmittelsicherheit/Roosen) veranstalten am 22. Februar 2018 einen Expertenworkshop zum Thema „Evidenzpraxis für Technische Sicherheit und Lebensmittelsicherheit“. Am Workshop nehmen Sicherheitspraktiker und -forscher aus unterschiedlichen Bereich (Lebensmittel-, Automobil- und Kernkrafttechnik, Versicherungswesen) sowie Mitglieder der DFG-Forschergruppe „Evidenzpraktiken“ teil. Ziel ist es, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, auf welcher Wissensbasis Entscheidungen zur Gewährleistung von Sicherheit getroffen werden. Wie erlangt welches Wissen im sensiblen Bereich der Sicherheit Evidenz,

Karin Zachmann, Stefan Esselborn, Christine Haßauer: SHOT Panel „Safety Tested: (Dis)Proving Technical Safety" in History

Im Rahmen des jährlichen Treffens der Society for the History of Technology (SHOT) in Philadelphia (26. bis  29. Oktober 2017) organisiert das Tandem 2 (Sicherheit – Objektivierung) das Doppelpanel „Safety Tested: (Dis)Proving Technical Safety”: Session I (28.10., 10:30-12:30): Jonathan Puff (University of Michigan): The Architecture of Fire Testing in 19th Century American Cities Arthur Daemmrich (Smithsonian Institution): What about the Children? Chemical Testing Programs in the United States and European

Auftaktveranstaltung mit Abendvortrag von Prof. Peter Weingart am 10.7.2017


Die Forschergruppe lädt zur Auftaktveranstaltung am 10.7.2017 von 18 – 20 Uhr ins Vorhoelzer-Forum der TUM ein.
Den Abendvortrag hält Prof. Peter Weingart, Universität Bielefeld und TUM, Dinstinguished Affiliated Professor.
Beachten Sie auch den Flyer der Veranstaltung.

Anmeldung erforderlich, bis 23.6.2017 per Email an technikgeschichte(at)tum.de

ACHTUNG: Wegen begrenzter Platzkapazität werden Anmeldungen nach der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

FG “Evidenzpraktiken” nimmt die Arbeit auf

Nachdem die Finanzierung schon seit Dezember 2016 feststeht, kann es jetzt endlich losgehen: Im April 2017 nehmen die meisten Teilprojekte unserer Forschergruppe die Arbeit auf.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg und freuen uns auf die neue Herausforderung!

Foto: L.D.May