Anabel Harisch

(Deutsch) Vortrag am 03.11.2018: M. Klingler, M. Kinnebrock und H. Bilandzic: "Do Frankenstein, Dr. Jekyll, and Mr. Hyde matter? Emerging master plots in the press coverage on genomic research."

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Rahmen der 7. ECREA European Communication Conference, die vom 31.10. bis zum 3.11.2018 in Lugano (Schweiz) stattfinden, halten Magdalena Klingler, Susanne Kinnebrock und Helena Bilandzic am 03.11.2018 den Vortrag “Do Frankenstein, Dr. Jekyll, and Mr. Hyde

(Deutsch) Vortrag am 26.07.2018: M. Klingler: "Narrationen als Evidenzpraktik im öffentlichen Diskurs über die Genforschung. Eine Analyse journalistischer Evidenzpraktiken in der Berichterstattung zur Genforschung"

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Rahmen des Workshops “Narrationen als Evidenzpraktik – Theoretische und methodologische Reflexionen” an der Universität Augsburg hält Magdalena Klingler am 26.07.2018 den Vortrag “Narrationen als Evidenzpraktik im öffentlichen Diskurs über die Genforschung. Eine Analyse journalistischer Evidenzpraktiken in

(Deutsch) Vortrag am 26.07.2018: M. Klingler: "Von verrückten Wissenschaftlern und edlen Helden. Zum journalistischen Rückgriff auf Masterplots wissenschaftlichen Arbeitens in der aktuellen Wissenschaftsberichterstattung"

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Rahmen des Workshops “Narrationen als Evidenzpraktik – Workshop zur theoretischen und methodologischen Reflexion” an der Universität Augsburg hält Magdalena Klingler am 26.07.2018 den Vortrag “Von verrückten Wissenschaftlern und edlen Helden. Zum journalistischen Rückgriff auf Masterplots wissenschaftlichen

(Deutsch) Vortrag am 26.07.2018: S. Kinnebrock: "Medienlogiken und Mediengeschichten"

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Rahmen des Workshops “Narrationen als Evidenzpraktik – Workshop zur theoretischen und methodologischen Reflexion” an der Universität Augsburg hält Susanne Kinnebrock am 26.07.2018 den Vortrag “Medienlogiken und Mediengeschichten”.

(Deutsch) Vortrag am 26.07.2018: H. Belandzic: "Wirkung von Narrationen"

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Rahmen des Workshops “Narrationen als Evidenzpraktik – Workshop zur theoretischen und methodologischen Reflexion” an der Universität Augsburg hält Helena Bilandzic am 26.07.2018 den Vortrag ” Wirkung von Narrationen”.

(Deutsch) Organisation des Vortrags: T. König: "Excellence in European research: understanding the ERC" am 12.06.2018

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Am 12.06.2018 findet der von der Forschergruppe organisierte Vortrag von Thomas König “Excellence in European research: understanding the ERC” am MCTS der TU München statt.

(Deutsch) Organisation des Vortrags: T. Flink: "The politics of conceptual language: Why the European Research Council could be established, but not institutionalized", Juli 2017

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im Juli 2017 hält Tim Flink den Vortrag “The politics of conceptual language: Why the European Research Council could be established, but not institutionalized” am MCTS der TU München, der von der Forschergruppe organisiert wird.

(Deutsch) Mitorganisation des Workshops: "Re-Organizing Universitites – Transforming Academia", April 2017

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language. Im April 2017 findet am MCTS der TU München der Incubator Workshop “Re-Organizing Universities – Transforming Academia” statt, den Mitglieder der Forschergruppe gemeinsam mit Sabine Maasen und dem Friedrich Schiedel-Stiftungslehrstuhl für Wissenschaftssoziologie organisieren.