Aktivitäten

Vortrag am 14.12.2017: Helmuth Trischler & Fabienne Will:  Wer definiert das Anthropozän? Evidenzpraktiken in den Debatten um das Menschenzeitalter

Wer definiert das Anthropozän? Evidenzpraktiken in den Debatten um das Menschenzeitalter Prof. Dr. Helmuth Trischler (Wissenschafts- und Umweltgeschichte, Deutsches Museum/LMU), Fabienne Will (Wissenschaftsgeschichte, Deutsches Museum) Vortrag am 14.12.2017 im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft“ 17.15 – 18.45 Uhr Marsstr. 20-22, Hörsaal 605 Programm der Ringvorlesung

Vortrag am 07.12.2017:  Mariacarla Gadebusch Bondio & Tommaso Bruni: Redefining Medical Evidence in the 4P Era

  Prof. Dr. Mariacarla Gadebusch Bondio & Dr. Tommaso Bruni (Geschichte und Ethik der Medizin, Universität Bonn): Redefining Medical Evidence in the 4P Era Vortrag am 07.12.2017 im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft“ 17.15 – 18.45 Uhr Marsstr. 20-22, Hörsaal 605 Programm der Ringvorlesung

Vortrag am 30.11.2017: Jutta Roosen & Christine Haßauer: Lebensmittelsicherheit im Spannungsfeld zwischen Risikoanalyse und Intuition

Lebensmittelsicherheit im Spannungsfeld zwischen Risikoanalyse und Intuition Prof. Dr. Jutta Roosen & Christine Haßauer (Marketing und Konsumforschung, TUM) Vortrag am 30.11.2017 im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft“ 17.15 – 18.45 Uhr Marsstr. 20-22, Hörsaal 605 Programm der Ringvorlesung  

Publikation: M. Gadebusch Bondio: "Beyond the Causes of Disease. Prediction and the Need for a New Philosophy of Medicine"

Maria Gadebusch Bondio verfasste den Aufsatz “Beyond the Causes of Disease. Prediction and the Need for a New Philosophy of Medicine”, der 2017 im Sammelband “Medical Ethics, Prediction, and Prognosis”, herausgegeben von Mariacarla Gadebusch Bondio, Francesco Sporing, John-Stewart Gordon, erschien.    

Vortrag am 23.11.2017: Susanne Kinnebrock und Magdalena Klingler: Mediengeschichten und  Evidenz

23.11.2017: Prof. Dr. Susanne Kinnebrock und Magdalena Klingler (Kommunikationswissenschaft, Universität Augsburg): Mediengeschichten und  Evidenz Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft“ 23.11.2017, 17.15 – 18.45 Uhr Marsstr. 20-22, Hörsaal 605 Programm der Ringvorlesung

16.11.2017: Sascha Dickel & Andreas Wenninger: Experten und Laien 2.0 – Wissenschaft im Kontext digitaler Partizipation

Jun.-Prof. Dr. Sascha Dickel (Wissenschaftssoziologie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) & Andreas Wenninger (Wissenschaftssoziologie, TUM): Experten und Laien 2.0 – Wissenschaft im Kontext digitaler Partizipation Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft” 16.11.2017, 17.15 – 18.45 Uhr Marsstr. 20-22 Raum 129 Programm der Ringvorlesung  

Auftakt der Ringvorlesung "Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft"

Die Ringvorlesung “Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft” beginnt am 09.11.2017 mit einer Einführung von Prof.Dr. Jutta Roosen (Marketing und Konsumforschung, TUM) und einem Vortrag von Prof. Karin Zachmann (Technikgeschichte, TUM) und Dr. Stefan Esselborn (Technikgeschichte, TUM) zum Thema “How safe is safe enough?“ Evidenzpraktiken technischer Sicherheit in Zeiten gesellschaftlicher Verunsicherung”.